Donnerstag, 25. Mai 2017

Wunderschöner schwarzer Vintage-Hut: WGT-Vorbereitungen sind im Gange

Hallo, meine lieben alternativen Menschen!

Noch eine Woche, dann beginnt die Reise: 400km auf deutschen Autobahnen quer durchs Land, um zu Pfingsten die schwarze Pilgerstätte zu erreichen: Leipzig. Und welcher Festivalbesucher kennt sie nicht: die Frage nach der angemessenen Bekleidung. Für das Wave-Gotik-Treffen gehört dies für mich schon zum Ritual dazu. Und selbstverständlich fällt doch immer das ein oder andere Teil ein, was noch zum perfekten Outfit fehlt.

Vor ein paar Tagen bin ich mal wieder durch den Second-Hand-Laden um die Ecke gestreift, mit dem Ziel, vielleicht noch das ein oder andere Vintage-Accessoire ausfindig zu machen, um meine diesjährigen Outfits zu komplettieren. Und siehe da, an diesem wunderschönen schwarzen Hut konnte ich doch nicht vorbei gehen:




Ist er nicht eine kleine Schönheit? Ein wenig ramponiert ist er leider noch, man sieht ihm seine Jährchen an, was natürlich auch z.T. den Vintage-Charme ausmacht. Nadel und Faden müssen wohl trotzdem nochmal her, um das Gröbste zu beseitigen. Und vielleicht werde ich ihn bei der Gelegenheit auch noch mit der ein oder anderen kleinen Besonderheit versehen? Kleine Mini-Totenkopf-Perlchen an der Krempe? Ich denke, er wird in jedem Fall in diesem Jahr mein Outfit bereichern, und ich habe auch schon ziemlich genaue Vorstellungen, wozu ich ihn kombiniere. Und selbstverständlich werde ich euch nicht vorenthalten, wozu ich mich entschlossen haben. Nach dem WGT wird ein komplettes Festival-Review folgen. Natürlich auch zu den Outfits.

Den heutigen Feiertag werden Victor und ich wohl für ein kleines Kleiderschrank-WGT-Outfit-Planungs-Manöver nutzen, denn, wie bereits festgestellt: es ist nur noch eine Woche! Wer weiß, welche absolut wichtigen Dinge uns noch einfallen, die wir in den wenigen verbleibenden Tagen noch organisieren oder besorgen müssen, um ein angemessenes Äußeres zu kreieren ;).

Btw: ich hab den World Goth Day verpennt. Sowas... Naja. Nur mal so am Rande.

Also: vielleicht bis nächste Woche in Leipzig, meine Lieben! 

Eure

 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen